Test: Welcher Scheidungstyp bin ich?

TEST: Welcher Scheidungstyp sind Sie?

Sie haben sich vor einiger Zeit oder vor vielen Jahren das Versprechen ewiger Liebe und Treue gegeben, wie viele andere Paare auch? Und jetzt ist die Trennung und Scheidung in Sicht? Das Leben verläuft nicht immer so, wie wir es uns wünschen. Es geschehen Dinge, die wir beim besten Willen nicht vorhersehen können. Vielleicht ist es Ihnen auch so ergangen. Sie haben nun nicht mehr dieselben Gefühle wie am Anfang Ihrer Beziehung und stehen vor der Trennung und Scheidung von Ihrem Partner. Es gibt verschiedene Wege wie eine Scheidung ablaufen kann, entweder einvernehmlich oder streitig. Finden Sie hier heraus, welcher Scheidungstyp Sie sind.

Nicht jede Scheidung muss in einer Schlammschlacht enden. Bei manchen Paaren gibt es noch genug Respekt und Fairness, um eine Scheidung ohne großen Streit, also einvernehmlich, durchzuführen. Natürlich müssen auch immer beide Partner mitspielen, wenn nur einer von Ihnen meint, dass viel Streit weiterhilft, dann wird es schwer für eine friedliche Trennung und Scheidung. Auch die Wahl des Familienanwalts ist sehr wichtig, es gibt so viele Anwälte, die meinen, sie müssten noch „Öl ins Feuer gießen“ und finanziellen Nutzen aus einer schon an sich schwierigen Situation ziehen. Somit unbedingt VORSICHT bei der Anwaltswahl!

Zurück aber wieder zu Ihnen: Mit diesem TEST können Sie schnell überprüfen, ob Sie Ihre Scheidung eher einvernehmlich abwickeln können oder ob Sie mit einer streitigen Scheidung (bis hin zum Rosenkrieg) rechnen müssen.

Die 18 Fragen dieses Tests dienen Ihrer Orientierung und sollen Ihnen eine zusätzliche Hilfe bieten auf dem Weg zu einer hoffentlich einvernehmlichen Trennung und Scheidung.

  • Der Test dauert nur ca. 2-3 Minuten.
  • Sie erhalten die Auswertung sofort im Anschluss online.
  • Sie müssen keine Daten von sich preisgeben!

Welcher Scheidungstyp bin ich?

Ihr persönlicher und schneller Scheidungstyp-Test

Die 18 Fragen Ihres Scheidungstyps-TEST

Sich zu einer Trennung und Scheidung zu entschließen ist ein großer Schritt in Ihrem Leben und ein emotionaler Prozess. Es ist keine Entscheidung, die man über Nacht trifft. Aber haben Sie sich dafür entschieden und steht Ihr Entschluss fest, dann ist es nun an der Zeit, Ihr Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Sie müssen die Scheidung einreichen. Vorab, sollten Sie sich noch Gedanken darüber machen, wie Ihr Scheidungsverfahren ablaufen könnte. Haben Sie sich mit Ihrem Ehepartner vollkommen zerstritten und können nicht mehr vernünftig miteinander reden? Wird Ihre Scheidung einvernehmlich ablaufen, da Sie sich über die Scheidung und alles was dazu gehört einig sind? Unser Test kann Ihnen eine Orientierung und einen Ausblick darauf bieten, wie Ihre Scheidung ablaufen könnte.

Je nachdem, welches Ergebnis bei Ihnen am Ende herauskommt – streitiger oder einvernehmlicher Scheidungstyp – können Sie sich dementsprechend auf das Verfahren einstellen und vorbereiten.

Informieren Sie sich rechtzeitig über den Ablauf Ihrer Scheidung

Wenn Sie den Test gemacht haben und nun wissen, welcher Scheidungstyp Sie sind, sollten Sie sich auf Ihre Scheidung vorbereiten. Dazu gehört zum einen sich zu informieren und natürlich auch Vorkehrungen zu treffen. Letzteres vor allem, wenn Sie sich streitig scheiden lassen werden.

Wir würden Ihnen dazu raten, eine einvernehmliche Scheidung anzustreben, da Sie viel Zeit, Geld und Nerven sparen. Wenn der Test bei Ihnen zum streitigen Scheidungstypen geführt hat, heißt das jedoch nicht, dass Ihre Scheidung auch tatsächlich so ablaufen muss. Streben Sie doch eine einvernehmliche Scheidung an, müssen Sie mit Ihrem Ehepartner reden. Versuchen Sie Ihre Streitigkeiten außergerichtlich zu klären. Hierbei kann Ihnen auch ein Mediator helfen. Sie müssen Ihre Scheidung sachlich betrachten und versuchen Ihre Gefühle außen vor zu lassen.

Bei einer einvernehmlichen Scheidung können Sie alle Scheidungsfolgen in einer Scheidungsfolgenvereinbarung festhalten und diese notariell beurkunden lassen. Diese Vereinbarung ist später auch zwangsweise durchsetzbar, falls sich ein Ehepartner doch nicht daran halten sollte. Sie können darin festlegen, wer wem wie viel Unterhalt zahlen muss, wie der gemeinsame Hausrat aufgeteilt wird und vieles mehr.

Wenn Sie sich streitig scheiden lassen, sollten Sie wissen, dass diese Art der Scheidung Sie viel Geld und Nerven kosten wird. Sie beide werden versuchen, dem jeweils anderen Steine in den Weg zu legen. Bedenken Sie: In einem Rosenkrieg gibt es meistens keine Gewinner. Möchten Sie diesen Weg trotzdem gehen, sollten Sie einige Vorkehrungen treffen. Bevor Sie Ihrem Partner mitteilen, dass Sie sich scheiden lassen wollen, sollten Sie sämtliche wichtigen Unterlagen zusammen suchen, Kopien machen und zum Beispiel auch ein gemeinsames Konto auflösen oder eine bestehende Vollmacht für Ihren Ehepartner widerrufen. Weitere Informationen finden Sie auch in unseren verschiedenen Ratgebern zu den Themen Trennung und Scheidung.

Es ist selten, dass man im Guten auseinander geht. Denn wenn man im Guten geht, geht man nicht auseinander.

Marcel Proust

Falls Sie noch Fragen zum Thema Trennung und Scheidung haben, können Sie jederzeit unsere kostenlose Beratungshotline* kontaktieren oder Sie schreiben uns eine Nachricht.

Falls Sie sich doch noch nicht ganz sicher sind, ob Sie sich trennen und scheiden lassen wollen, könnte unser eBook “Bleiben oder Trennen?“ vielleicht ganz hilfreich sein:

Top-Seller eBook: Bleiben oder trennen?

Welche verschiedenen Scheidungstypen gibt es?

Scheidungstyp: Trennung und Scheidung bedeuten immer starke Emotionen. Je nach Situation gibt es Paare, die es schaffen, sich einvernehmlich und ohne großen Streit zu trennen. Manchmal sind noch einige Dinge zu klären, was viele Ex-Paare auch schaffen.

Schwieriger wird es, wenn keine Einigkeit besteht. Wenn viele Dinge, wie Unterhalt für den anderen Partner , Unterhalt für die Kinder , Sorgerechtsfragen nicht im einvernehmen geklärt werden können. Dann dauert die Scheidung länger und es wird teurer.

Sollten Sie zu den Fällen gehören, in denen nichts mehr geht, dann können Sie hoffen, dass Ihre Anwälte über die Zeit Lösungen finden, mit denen Sie beide dann zu leben haben. Rosenkrieg ist langwierig und sehr kostspielig.

Internationale Scheidung

Wohnen Sie im Ausland, oder haben Sie oder Ihr Partner (oder beide) eine ausländische Nationalität? Bei internationalen Scheidungen kennen wir uns mit unseren Portalen in Europa und auf der ganzen Welt sehr gut aus.

Leben Sie in einer Lebenspartnerschaft oder in einer Lebensgemeinschaft, dann gilt für Sie das gleiche wie für Ehepartner: Je mehr Einigkeit besteht, desto schneller und billiger wird die Trennung.

Bi-Nationale Scheidung

5 Top-Fragen zur internationalen Scheidung oder Scheidung mit...

Download (  159 KB)

Checkliste

Einvernehmliche Scheidung ohne Streit

Gütige Scheidung: Ihre Scheidung verläuft einvernehmlich ab, also ohne viel Streit oder völlig streitlos. In diesem Fall wird Ihre Scheidung schnell und völlig problemlos durchgeführt werden können.

Scheidung einreichen
Schaubild: Scheidung einreichen

Streitige Scheidung

Sie sind sich in vielen Punkten noch nicht einig: Wenn Sie merken, dass Ihre Scheidung nicht ganz so friedlich verlaufen wird, dann sollten Sie und auch Ihr Ex-Partner sich jeder einen Anwalt nehmen. Vielleicht schaffen Sie es ja noch, ihren Streit mit Hilfe eines professionellen Mediators in friedlichere Bahnen zu lenken.

Rosenkrieg

Nichts geht mehr: Sie beide haben je einen Familienrechtsanwalt, der sich gut in Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht auskennt. Vielleicht hilft auch ein Mediator, um die Wogen ein bisschen zu glätten.

Lebenspartnerschaft (Ehe für alle)

Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft: Leben Sie in einer Lebenspartnerschaft, dann gelten die gleichen Spielregeln wie bei einer Ehe. Je weniger Sie streiten, desto besser für Ihren Geldbeutel und desto schneller können Sie Ihr neues Leben beginnen.

Lebensgemeinschaft

Eheähnliche Lebensgemeinschaft: Bei Fragen zur nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch zur Auflösung einer Lebensgemeinschaft helfen wir Ihnen schnell und kompetent.

Fazit

Egal, welcher Scheidungstyp Sie sind, wir von iurFRIEND® wünschen Ihnen nur das Beste. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie überhaupt den Weg in Richtig Scheidung starten möchten, dann kann Ihnen vielleicht eine Eheberatung (Sie gelangen zu Ehe.de) helfen. Wenn Sie sich wirklich trennen möchten, dann versuchen Sie mit kühlem Kopf an die Sache zu gehen, wir wissen natürlich, dass das schwer genug ist. Sie können gerne unsere kostenlosen Ratgeber auf unserer Webseite Trennung.de (Sie gelangen zu Trennung.de) lesen.

Auf keinen Fall sollten Sie einen Rosenkrieg anzetteln. Hier verlieren immer alle und nur die Anwälte gewinnen, und zwar viel Geld! Ist es bei Ihnen vielleicht bereits zu spät, ist jedwede Kommunikation mit Ihrem Ex-Partner nicht mehr möglich? Sie Beide werden unter dieser Situation sehr leiden, das tut jedes Ex-Paar, die sich auf einmal aus welchen Gründen auch immer „spinnefeind“ sind.

Wie können Sie herauskommen aus der Spirale des Rosenkriegs? Versuchen Sie irgendwie ihren Ex-Partner zu überzeugen, dass dieser Weg ins Nichts führt, dass es 100% besser wäre, wenn Sie mit Hilfe zum Beispiel eines Mediators zumindest wieder rudimentär kommunizieren können. Wenn Sie merken, dass ihr Anwalt den Streit weiterführen will (noch schlimmer ist es, wenn Anwälte bewusst Sie ins offene Messer eines Streits laufen lassen, anstelle zu versuchen, die Wogen zu glätten), dann wechseln Sie ihn und suchen sich einen, der eher Streitschlichter als „Brandbeschleuniger“ ist.

Schaubild: Wie erkenne ich einen guten Anwalt
Schaubild: Schaubild: Wie erkenne ich einen guten Anwalt

Im Endeffekt spielt es keine so große Rolle, welcher Scheidungstyp Sie sind. Es spielt eine viel größere Rolle, ob Sie ganz sicher sind, dass Sie die Scheidung möchten. Wenn ja, ist es wichtig, dass Sie mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln versuchen, den Weg der Trennung und Scheidung so einvernehmlich wie möglich zu gehen. Das ist gerade am Anfang zumeist sehr schwer für Sie Beide, sonst würden Sie ja nicht diesen Weg der Trennung gehen. Wenn Sie es über die Zeit doch schaffen, alle Punkte einer Scheidung so gut wie möglich zu lösen, dann haben Sie das Fundament gelegt für einen erfolgreichen Neustart!

Alle Sorge hat ein Ende, wenn man einen festen Entschluss gefasst hat.

Cicero

Schauen Sie immer nach vorne, schließen Sie mit der Vergangenheit ab, sie kommt nicht wieder, sie ist ein für alle Mal vorbei. Verbringen Sie Zeit mit den Menschen, die Sie mögen und die Ihnen guttun. Sie sind niemandem Rechenschaft schuldig, Sie können ihr Leben so leben, wie Sie es wünschen. Machen Sie sich schöne Projekte und versuchen Sie, diese auch zu verwirklichen. Wenn Sie Kinder haben, bleiben Sie unbedingt im engen Kontakt mit Ihren Kindern, egal wo diese sich befinden und egal wie häufig Sie ihre Kinder sehen.

Viel Erfolg und alles Gute!

Ratgeber-Informationen

Autor Redaktion

Optionen   Diese Seite drucken

Bewertung
  5.0 / 5.0 (4 Bewertungen)

Was benötigen Sie?

RÜCKRUF-SERVICE
Kostenloses Gespräch!

  Jetzt anfordern

KONTAKT
Eine Nachricht schreiben

  Jetzt schreiben

FRAGE STELLEN
Antwort erhalten.

  Jetzt fragen