Deutsch-australische Scheidung

Zuständigkeit für die Scheidung in Australien

Statistik

Frauen
12.460.855
Männer
12.381.479

Es gibt in Australien ein zweigleisiges Gerichtssystem für Scheidungen. Normalerweise ist der sogenannte „Federal Magistrates Court“ zuständig. Bei komplexeren Sachverhalten, wie zum Beispiel Vermögensauseinandersetzungen oder Unterhaltszahlungen, ist der höherrangigere „Family Court“ für das Scheidungsverfahren zuständig.

In beiden Fällen ist der Scheidungsantrag bei dem lokalen „Family Law Registry“ einzureichen.

Scheidungsvoraussetzungen nach australischem Familienrecht:

Gemäß dem „Family Law Act 1975“ in der aktuellen Version gilt in Australien kein Schuldprinzip. Wenn die Ehe unwiederbringlich gescheitert ist, dann kann die Scheidung eingeleitet werden. Jedoch müssen nach australischem Familienrecht beide Ehepartner mindestens 12 Monate ununterbrochen getrennt gelebt haben, damit der Scheidungsantrag gestellt werden kann.

Besonderheiten im australischem Scheidungsrecht:

Seit dem 13. Februar 2010 wird ein sogenanntes „Divorce Order“ ausgestellt. Dieses Divorce Order beinhaltet alle vorab vom Gericht geprüften Punkte für die Verkündigung des Scheidungsurteils. Seitdem werden auch Kinderangelegenheiten mit in das Scheidungsurteil aufgenommen. Diese Änderung war notwendig, da es vor der Neuerung manchmal zu Problemen bei der Anerkennung des Scheidungsurteils in einigen ausländischen Staaten kam.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:    (5 von 5 bei 4 Bewertungen)

Ein Gratis-Infopaket, Gratis-Kostenvoranschlag oder die Online-Scheidung gewünscht?