Scheidungsrecht nach Ländern

Sie oder Ihr Partner haben eine ausländische Staatsangehörigkeit oder leben im Ausland. Wer heiratet, denkt nicht an Scheidung - auch wenn jede zweite Ehe in der EU scheitert. Immer öfter kommen die Partner aus unterschiedlichen Ländern.

In der Europäischen Union liegt die Zahl der Scheidungen mit Auslandsbezug bei etwa 170.000 pro Jahr, was 16% aller Scheidungen entspricht.

Scheidungen in der EU

In der Europäischen Union selbst gibt es demnach insgesamt jährlich 1.062.500 Scheidungen. Jedes Jahr wird bei 2.125.000 Ehepartnern die Scheidung ausgesprochen.

Diese stellen allerdings nur die Spitze des Eisberges dar. In vielen Fällen haben die Ehegatten im Vorfeld mehrere Monate, wenn nicht sogar Jahre, mit der Auseinandersetzung Ihres Vermögens zu tun.

Die Zahl der von Trennung und Scheidung betroffenen Ehepartner liegt also weit höher.

Unterschiede in der Rechtsprechung

Insbesondere im internationalen Bereich besteht ein erheblicher Aufklärungsbedarf, da die Bestimmungen in den einzelnen europäischen Ländern und im internationalen Privatrecht nicht einheitlich sind. Informationen über Scheidungsvoraussetzungen in einzelnen Ländern finden Sie bei uns.

Expertentipp:

Bei einer Scheidung mit Auslandsbezug ist es zuerst einmal egal, in welchem Land Sie geheiratet haben. Das anzuwendende Scheidungsrecht bestimmt sich nicht nach dem Ort Ihrer Eheschließung.
Das bedeutet für Sie, dass Sie sich in Deutschland scheiden lassen können, auch wenn Sie nicht in Deutschland geheiratet haben, sondern in einem anderen Land.

Scheidungsrecht in einzelnen Ländern:


5 von 5 (60)

Was benötigen Sie?