Sie sind hier: BlogScheidung wegen Google Street View?

Artikel-Bild
Scheidung

Scheidung wegen Google Street View?

Big Brother is watching you! Augen auf beim Date. Es könnte sein, dass Ihr Ehepartner Sie beobachtet. Diese leidvolle Erfahrung machte jedenfalls eine Frau in Peru. Ihr Mann hatte die Frau über Street View von Google Maps auf einer Parkbank in vertrauter Zweisamkeit mit einem Dritten beobachtet. Die darauffolgende Ehekrise führte zur Scheidung (Quelle: Netzwelt.de vom 11.9.2020).

Bleiben Sie auf der Höhe der Technik

Nutzen Sie Google Maps, können Sie sich über den integrierten Foto-Dienst Google Street View mittels Panoramaaufnahmen einen eindrucksvollen Eindruck von den örtlichen Gelegenheiten verschaffen, die mit einer Kamera von Google Street View ausgestattet sind. Als eine Frau sich nahe der Brücke "Puente de los Suspiros" in Lima mit einem anderen Mann auf einer Parkbank vergnügte, wurde sie von Street View fotografiert. Leugnen war wohl zwecklos. Die Beweislage war offenbar eindeutig. Hätte die Parkbank wenigstens unter einem Baum gestanden oder hätte das Paar wegen eines Regens einen Schirm aufgespannt, hätte Google Street View nicht „spionieren“ können. Hätte, hätte, hätte.

Datenschutz verhindert keine Scheidung

Im deutschen Scheidungsrecht kommt es auf eheliche Verfehlungen nicht an. Das ursprüngliche Verschuldensprinzip, nach dem eine Scheidung einen handfesten Grund erforderte, hat heute keine Bedeutung mehr. Heute genügt es, dass Ihre Ehe zerrüttet ist und Sie nicht mehr die Absicht haben, die eheliche Lebensgemeinschaft wiederherzustellen.

Sie können sich dabei auch nicht auf den Datenschutz oder Ihr Persönlichkeitsrecht berufen. Auch wenn Sie durch Ihren Ehepartner bei einem Date beobachtet werden, darf Ihr Ehepartner vermuten, dass Ihre Ehe zerrüttet und damit gescheitert ist. Es gibt kein Beweisverwertungsverbot wie im Strafrecht. Der einzige Beweis, den Ihr Ehepartner braucht, ist die Annahme, dass Ihre Ehe keine Zukunft mehr hat.  Was Ihnen in dieser Situation helfen könnte, wäre vielleicht noch die schlechte Qualität der Dokumentation des Geschehens durch Street View.

Eine Option könnte natürlich auch darin bestehen, dass Sie um Ihre Ehe und Ihre Partnerin oder Ihren Partner kämpfen und alles dafür tun, dass Sie auf einer gemeinsame Grundlage Ihre offenbar brüchig gewordene eheliche Lebensgemeinschaft fortführen wollen. Ein klärendes Gespräch wäre sicherlich hilfreich. Auch könnte die innige Umarmung ganz andere Gründe gehabt haben. Nicht umsonst heißt es, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird.

Alles in allem

Wir leben leider in einer Welt, in der offenbar jeder jeden beobachtet. Örtliche Kameras verhindern nicht nur Kriminalität. Sie führen auch zu Konsequenzen, die nicht unbedingt im Sinne des Erfinders liegen.

Artikel-Informationen

Autor iurFRIEND®-Redaktion vgwort-pixel

Datum 14. September 2020

Teilen

Optionen   Diese Seite drucken

Kategorie

Was benötigen Sie?

RÜCKRUF-SERVICE
Kostenloses Gespräch!

  Jetzt anfordern

KONTAKT
Eine Nachricht schreiben

  Jetzt schreiben

FRAGE STELLEN
Antwort erhalten.

  Jetzt fragen